Aachen, Allgemein, Online, Präsenz (begrenzt)

Vom Erleiden Gottes – Heinrich Seuses Fortsetzung und Abwandlung der Lehre Meister Eckharts

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist csm_LogoESA_4713b9a4c0.png

In Kooperation mit der Evangelischen Stadtakademie Aachen (ESA) findet am 14. September 2021 (ab 18.00 Uhr) im Rahmen der Reihe „Schlüsseltexte der christlichen Mystik“ unsere nächste Lektüre statt, in welcher wir der Frage nach dem Verhältnis von Aszetik und Mystik noch etwas weiter nachgehen wollen.

Meister Eckhart schien in seinen uns bekannten Schriften den aus dem frühen Mönchtum bekannten geistlichen Übungen wenig Aufmerksamkeit zu zollen. Dahingegen lag sein Interesse vielmehr im Bereich einer Art Ontologie, die alles Sein in einer gundlegenden (transpersonalen) Einheit mit der Gottheit begreift. Eckharts Schüler Heinrich Seuse knüpft einerseits daran an und andererseits findet er über eine Einübung in das Leiden (Christi) wieder einen stärker personalen Zugang zur Mystik.

Wegen der allgemein bekannten aktuellen Probleme bezüglich von Seminarversammlungen in nur begrenzt großen Räumen – wie sie der Akademie zur Verfügung stehen – soll diese Veranstaltung voraussichtlich „hybrid“ (mit begrenzter Präsenz und online) stattfinden. Anmelden dazu können Sie sich hier. Bei der ESA erhalten Sie auch nähere Informationen über das neue Format unserer Veranstaltungen.

Den Grundlagentext können Sie hier als PDF herunterladen (Heinrich Seuse, Stundenbuch der Weisheit. Das „Horologium Sapientiae“ übers. von Sandra Fenten. Königshausen & Neumann: Würzburg 2007, S. 20-23).

Empfohlen als weiterführende Literatur:

Otto Langer, Christliche Mystik im Mittelalter. Mystik und Rationalität – Stationen eines Konflikts. Wiss. Buchgesellschaft: Darmstadt 2004, S. 351-374 (Heinrich Seuses „philosophia spiritualis“: Armutsmystik und Theologie des Kreuzes).

Gesamtprogramm 2/2021:

31.8.2021 | Herzensruhe und Aufstieg zu Gott – die aszetische Mystik des Johannes Klimakos

14.9.2021 | Vom Erleiden Gottes – Heinrich Seuses Fortsetzung und Abwandlung der Lehre Meister Eckharts

5.10.2021 | In der „Wolke des Nichtwissens“ – das mystische „Werk“ nach einem anonymen Kartäuser


2.11.2021 | Mystik und Entscheidung – die Manresa-Erfahrung des Ignatius von Loyola


23.11.2021 | Mystik und (Com-)Passivität – Madame Guyon und der Quietismus


7.12.2021 | Zwischen Widerstand und Ergebung – Dietrich Bonhoeffers Weg zur Mystik

Zusammenfassungen der vergangenen Lektüren:

  • 1. Halbjahr 2019: Evagrius Ponticus/Wüstenmütter und -väter, Dionysius (Pseudo-)Areopagita, Bernhard von Clairvaux, Meister Eckhart, Jakob Böhme, Simone Weil – Zusammenfassung von Dr. Uwe Beyer.
  • 2. Halbjahr 1919: Hildegard von Bingen, Marguerite Porete, Johannes vom Kreuz, Dag Hammarskjöld – Zusammenfassung von Dr. Uwe Beyer.
  • 1. Halbjahr 2020: Origenes, Johannes Scottus Eriugena, Mechthild von Magdeburg. Zusammenfassung von Dr. Uwe Beyer (Mechthild von Magdeburg wird noch nachgereicht).
  • 2. Halbjahr 2020: Gregor von Nyssa, Maximus Confessor, Hadewich von Anvers, Teresa von Ávila, Rudolf Steiner, Thomas Merton. Zusammenfassung von Dr. Uwe Beyer.
  • 1. Halbjahr 2021, Thomasevangelium, Augustinus, Bonaventura, Luther, Teilhard de Chardin, Henri Le Saux Zusammenfassung von Dr. Uwe Beyer.
  • 2. Halbjahr 2021: Johannes Klimakos. Zusammenfassung von Dr. Uwe Beyer.

Bedienfeld umschalten: UntertitelVeröffentlichungs-Eingabefeld öffnen